Es passiert soviel…

„Leben ist das was um Dich herum passiert, während Du andere Pläne machst.“ (keine Ahnung, wer das als erstes gesagt hat?!) Unsere Tage in Cardiff sind wohl vorerst tatsächlich schon wieder gezählt: Vor einer Woche ist Philip aufgebrochen, um unsere anstehende neue Reise „einzuleiten“ und vorzubereiten. Ja, wir werden mal wieder “ein Leben träumen“ hinter weiterlesen…

oh, it’s oh so british – pardon welsh…

Nach einem guten halben Jahr haben wir uns soweit eingelebt, dass es nicht ausgeblieben ist, auch schon über die ein oder andere landes- bzw. volkstypische Eigenheit zu stoßen, die wir uns nicht zurückhalten können oder wollen mit Euch zu teilen… Hier ein erster Anfang, unserer schon jetzt schier endlosen Liste 🙂 roundabouts: Man kennt ja weiterlesen…

Wales – eine verspätete Einleitung…

Jetzt leben wir bereits sechs Monate in Wales und da die Entfernung zu unseren Familien und “alten” Freunden ähnlich ist wie bei unseren vorangegangenen Reisen – es ist einfach zu weit, sich mal eben zum Frühstück  am Wochenende oder auf einen Kaffee am Nachmittag zu treffen – hatten wir eigentlich von vornherein vor, unsere Erlebnisse weiterlesen…

Tibet: The Lakes in Winter – Outlook Traveller

Die Region um den Kailash steht auf Philip’s Reisewunschliste schon immer ganz oben – die Bilder dieser Landschaft im Winter zu sehen, lässt uns die Kälte, Einsamkeit und Kargheit eindrücklich erahnen und lässt den Wunsch nur größer werden, dies – ob im Winter oder Sommer – einmal selbst zu sehen! Quelle: Tibet: The Lakes in weiterlesen…

9 Reasons to Travel to Lower Mustang this Season – Inside Himalayas

9 Reasons to Travel to Lower Mustang this Season – Inside Himalayas. Schön zu lesen, dass es auch 6 Jahre nach unserem Trek dort noch reisens- und sehenswert ist. Ich kann jede Empfehlung im Artikel teilen, toll, dass das red house wieder eröffnet hat – hatten dort 2011 eine wundervolle Zeit und sogar unsere beiden weiterlesen…

Just do it!

Die Zeit vergeht. Der Tonle Sap fließt in der Zwischenzeit – anders als noch bei unserem ersten Besuch vor wenigen Wochen – entsprechend der veränderten Naturgesetze zur Regenzeit wieder flussaufwärts und wir spüren, während wir am Ufer spazieren, mehr als nur ein wenig Wehmut. Die Stadt, das Land, der Kontinent haben unsere Sinne gefangen genommen weiterlesen…