Wohin? …immer weiter!

Unterwegs. Wir sind in Rajasthan. Nach mehreren Tagen des Überlegens, Lesens und Planens haben wir uns kurzerhand entschieden weder in den Norden (kalt und Schnee) noch nach Osten Richtung Landweg nach Nepal (sehr weit) zu fahren, sondern haben den Bus nach Jaipur genommen, um das legendäre Rajasthan zu entdecken. Hier ist immer noch Indien mit seinen lauten, verstopften Straßen und den uns so fremden Lebensverhältnissen 🙂 aber in unserem Viertel ist es deutlich ruhiger und wir haben im Hotel sogar einen kleinen Rasen zum Rumtoben. Busfahren klappte übrigens wunderbar, wir hatten alle einen eigenen Platz. Außerdem sind Ben und Marlene mittlerweile auch schon Profis und dank ipod, Kinderbüchern und Keksen lassen sich auch zähe Momente im Stau gut überbrücken. Für Ben reichte hierfür aber schon der Fensterplatz mit freiem UND sicherem Blick über TukTuks, dampfende Straße55nküchen, heillos überladene Rikshas und zahllose Rinder und Büffel, die stoisch die Ruhe im Chaos zu verkörpern scheinen.
Nach Agra und Delhi und nun knapp sechs Wochen Reise macht sich erstmals auch eine gewisse Reisemüdigkeit bei Allen bemerkbar. Indien erfasst Dich zu jeder Zeit mit allen Sinnen und die relativ vielen Ortswechsel seit Sri Lanka hinterlassen langsam Spuren. Wir werden das Reisetempo weiter drosseln. Auch hierfür bietet Rajasthan, glauben wir, mit “relativ” kurzen Wegen und ganz guter Infrastruktur den passenden Rahmen. Wir werden sehen und wir freuen uns auf jeden Fall alle weiter auf die täglichen Abenteuer des Unterwegsseins. Und Abenteuer liegen oftmals schon in einer kleinen Seitenstraße im Herzen Agras versteckt. So sind wir gestern, auf der Suche nach Reiseproviant in den Gassen neben unserem Gästehaus auf nicht mehr als 300m scheinbar durch ein ganzes Mechanikerviertel, vorbei an den üblichen zig Reisebüros und Dhalküchen, über einen Gemüsenmarkt und in ein lebhaftes Wohngebiet mit Waschküchen und Friseuren am Straßenrand gekommen. Gefunden haben wir hierbei neben dem gesuchten Proviant (Wasser, Äpfel, Bananen und Kekse) die leckersten Weintrauben der Reise, frische Wurzeln und ein frittiertes Etwas mit Gemüsefüllung, das in Papas Augen bislang in Indien noch Seinesgleichen sucht. Am Schluss hat Ben dann auch noch einen Straßenverkäufer mit den von unseren Kindern so geliebten indischen Kartoffelpuffern gefunden und der Ausflug war ein prima Nachmittagsabenteuer nach welchem wir im ruhigen (!) Innenhof unseres Gästehauses den Tag ausklingen ließen. Den Taj Mahal haben wir in Agra übrigens auch besucht und alle haben befunden, dass er tatsächlich so schön wie auf den Bildern ist. Es waren nur mehr Menschen dort 😉 Nach Nebel am Morgen und dunstiger Sonne mittags haben wir aber auch mit diesem Gebäude der Gebäude ein überaus schönes, kleines Familienerlebnis genossen. Am frühen Nachmittag sind wir zum Nordufer des Yamuna gefahren und haben in einem menschenleeren Park zwei Stunden mit freiem Blick über den Fluss auf den Taj im Gras gespielt.

Ruhiges Indien wie bist Du schön! Bloß zum Sonnenuntergang kamen die üblichen Horden Touristen und mit ihnen mehr oder weniger aufdringliche Postkarten- und Souvenirverkäufer 🙂 ein herrliches Schauspiel!
Von weiteren Abenteuern, z.B. unserem ersten, ärgerlichen Reinfallen auf einen sog. Touristenguide, erzählen wir beim nächsten Mal.
Bis bald
dieSteens

3 Replies to “Wohin? …immer weiter!”

  1. Freu mich immer noch ganz doll für euch! Hört sich nach einer seeeeehr spannenden Zeit für euch alle an! Schade, dass es schon Reinfälle gab…aber irgendwie gehörren die auch ein wenig dazu…bin gespannt was es war 🙂 Bin wahrscheinlich Ende diesen Anfang nächsten Monat ganz in eurer Nähe…Juhu!
    Liebste Grüße und ne dicke Drückung an euch alle*

  2. Hallo ihr Weltenbummler,
    ganz schön spannend, findet Lisi (und ich auch) – Lisann würde am liebsten sofort zu euch fahren und auch die Delphine und Elefanten etc. sehen. Leider musste ich sie diesbezüglich enttäuschen 🙁 Wie schön, dass wir zumindest über euer Tagebuch/Fotos eure Reiseerfahrungen teilen können 😉
    Die Gespenster-Gruppe sagt übrigens vielen Dank für die Karte, alle haben sich sehr gefreut, von dir zu hören, lieber Ben, und wünschen euch weiterhin gute Reise. Lisi hofft, dass du rechtzeitig zum Schulanfang wieder da bist und bis dahin noch viel Spaß hast.
    Ganz liebe Grüße an euch aus Kiel von Lisi und Susanne

  3. Liebste Grüße von den Baurs…. wir verfolgen fleißig eure Route und beneiden Euch sehr… Tolle Fotos! Passt weiterhin gut auf Euch auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.